Kapitalanlagen

Kapitalanlagen

Sichere Renten zu bieten, macht ein professionelles Kapital-management in der Altersversorgung aus. Dabei stellt sich die PKDW den aktuellen Herausforderungen, wie einer steigenden Lebenserwartung, einer andauernden Niedrigzinsphase sowie Schwankungen an den Kapitalmärkten.

Wir bevorzugen vor allem festverzinsliche Wertpapiere, um eine Ertragsstabilität zu gewährleisten. Die Strategie ist langfristig ausgelegt, beinhaltet aber eine fortwährende Überprüfung und Optimierung der Vermögensanlagen. Zur Ertragssteigerung und zur Diversifikation der Kapitalanlagen werden andere Anlageklassen, wie z.B. Immobilien aber auch Aktien dem Kernbestand der Renten beigemischt.

Den hohen Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienst-leistungsaufsicht (BaFin) in Bezug auf langfristige, kontinuierliche und ertragsstarke Kapitalanlagen werden wir seit Jahren gerecht.

Erklärung zu ökologischen, sozialen und ethischen Aspekten der Kapitalanlage

Grundlegend führen marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen zu ethisch vertretbaren Entscheidungen. Dies gilt auch für die Kapitalanlage von Versorgungswerken. Daher steht das marktwirtschaftliche Erwerbsprinzip bei der Kapitalanlage der Pensionskasse im Vordergrund. Die PKDW meidet jedoch Investments, die nach Einschätzung des Managements Erträge durch Missachtung ökologischer, sozialer und ethischer Vorstellungen größerer Bevölkerungsgruppen erzielen. Diese Aspekte der Kapitalanlage treten jedoch regelmäßig hinter den in Ziffer 8 benannten Zielen einer sicheren und rentablen Anlagepolitik zurück.

Die Kapitalanlagestrategie geht darauf ein, wie die Anlagepolitik ökologischen, sozialen und die Unternehmensführung betreffenden Belangen Rechnung trägt, was 2019 erstmals von der Richtlinie für Einrichtungen der Betrieblichen Altersversorgung (EbAV-II-Richtlinie) gefordert wird. Die PKDW beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik in der Kapitalanlage. So werden seit jeher Investments vermieden, die nach unserer Einschätzung Erträge durch Missachtung ökologischer, sozialer und ethischer Vorstellungen größerer Bevölkerungsgruppen erzielen. Diesen ESG (Environmental-Social-Governance)-Ansatz kommunizieren wir gegenüber unseren Versorgungsanwärtern und -empfängern jährlich in aktualisierter Version in den Kontoauszügen.

Die EbAV-II-Richtlinie haben wir nun zum Anlass genommen, bestehende ESG-Prozesse weiterzuentwickeln. Wir haben die am Markt verwendeten Ansätze Best-in-Class, Negativauswahl und Engagement analysiert und uns schließlich für den Engagement-Ansatz entschieden. Unsere Verpflichtung mit nachhaltigen Themen und Projekten haben wir intern in einem Neue-Produkte-Prozess dokumentiert. Gezielt wurden bereits in diesem Jahr Investments in einem Renewable Energy Fund (Erneuerbare Energien) und in Greenbonds getätigt. Der Prozess soll nun in den Folgejahren weiterentwickelt werden und gezielt zu weiteren Investments führen.

 

 

Info-Service

Weitere Informationen zum Thema:


Downloads

Hier finden Sie alle wichtigen und informativen Downloads.


Kontakt

Tel: 0203 99219-0
Fax: 0203 99219-38

info@pkdw.de