Häufige Fragen

Häufige Fragen

Hier finden Sie eine Liste häufiger Fragen.

Was passiert mit meinen Beiträgen?

Ihre Beiträge werden jährlich in einen Rentenbaustein umgewandelt. Die Höhe des jeweiligen Rentenbausteins hängt dabei vom Alter sowie von der Beitragshöhe ab.

Was passiert mit den Überschüssen?

Überschüsse entstehen, wenn die PKDW mehr erwirtschaftet als sie in ihren Tarifen rechnungsmäßig kalkuliert hat. Alle Überschüsse werden ausschließlich zur Anwartschafts-, Rentenerhöhung und zur Erhöhung der Verlustrücklagen verwendet.

Ich bin schon älter. Lohnt sich für mich die Teilnahme an der Betrieblichen Altersversorgung?

Ja, denn so sparen Sie Steuern und Sozialabgaben und erhalten ggf. noch einen Arbeitgeberzuschuss. Und für den Fall, dass Ihre Rente auf Grund der kurzen Beitragszahlung tatsächlich gering ausfällt, wird diese als Abfindung bei Renteneintritt ausgezahlt.

Wer kann Mitglied in der PKDW werden?

Nur Beschäftigte unserer Mitgliedsunternehmen können Mitglied der Pensionskasse werden und die Vorteile in Anspruch nehmen.

Kann ich meine Beiträge zurückverlangen?

Gemäß Betriebsrentengesetz ist Ihre Anwartschaft bei der PKDW sofort unverfallbar und besonders geschützt und darf nicht durch Beitragsrückzahlung aufgelöst werden. Weder Sie noch eventuelle Gläubiger können Beiträge entnehmen.

Kann ich während meiner Elternzeit Beiträge zahlen?

Ja, Sie haben sogar einen gesetzlichen Anspruch darauf. Sie zahlen Ihren Beitrag ganz einfach per Überweisung direkt an die PKDW.

Wie hoch wird meine Rente?

Mit unserem Tarifrechner können Sie Ihre voraussichtliche Rente ermitteln.

Wie wird meine Rente der Pensionskasse versteuert?

Renten und Kapitalzahlungen aus Beiträgen, die steuerfrei eingezahlt wurden, sind steuerpflichtig. Bei Renten, die aus pauschal versteuertem Einkommen oder versteuertem Einkommen  finanziert wurden, wird nur der Ertragsanteil versteuert: Das ist der Anteil der tatsächlichen Rente, der sich aus Zinsen und der Überschussbeteiligung bildet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ist meine Altersvorsorge vor Anrechnung auf die Grundsicherung (Hartz IV) geschützt?

Ihre bereits erworbene Anwartschaft bei der PKDW ist in der Beitragsphase vor Hartz IV geschützt und darf nicht angerechnet werden.

In der Leistungsphase, die mit der Beantragung der Altersrente beginnt, werden bei Hartz IV alle Einkünfte angerechnet, also auch private Lebens- und Rentenversicherungen, Zinseinkünfte, Mieten und die Betriebliche Altersversorgung. 

Wie sicher ist die PKDW?

Sicher, denn Pensionskassen werden staatlich beaufsichtigt. Daneben gibt es externe und interne Prüforgane wie Treuhänder, Aktuare, Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfer.

Die Kapitalanlage findet verpflichtungsorientiert und sicher statt.

Welches Risiko trägt der Arbeitgeber?

In § 1  Abs. 1, Satz 3 Betriebsrentengesetz ist die generelle Arbeitgebereinstandspflicht bei externen Versorgungsträgern geregelt. Die Höhe des zu tragenden Risikos hängt im Wesentlichen von der Form der arbeitsrechtlichen Zusage ab. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in der PKDW-Zeitschrift »VISION«.

Sind Rückstellungen gemäß § 6a Einkommenssteuergesetz zu bilden?

Generell sind keine Pensionsrückstellungen zu bilden. Es handelt sich um Pensionskassenzusagen, keine Direktzusagen.

Sind Beiträge an den Pensions-Sicherungs-Verein zu entrichten?

Nein. Der Durchführungsweg »Pensionskasse« ist nicht insolvenzsicherungspflichtig.

Welche Unterstützung kann ich als Arbeitgeber von der PKDW erhalten?

Die PKDW unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen, in Absprache mit diesen, über alle Belange der Wertschöpfungskette der Betrieblichen Altersversorgung.

Insbesondere wird häufig die Information der Mitarbeiter seitens der PKDW übernommen.

Die Arbeitgeber sowie die Arbeitnehmervertretungen werden regelmäßig in Fach- und Praxisseminaren von der PKDW geschult und informiert.

Sind Beitragsänderungen möglich?

Beitragsänderungen und -anpassungen sind jederzeit möglich. Die übermittelten Beiträge werden lediglich in einer Beitragsmeldedatei aufgeführt.

Downloads

Informationen für Arbeitnehmer

Alle Infos, Formulare und Anträge im Überblick:

Infos / Formulare


Kontakt

Tel: 0203 99219-0
Fax: 0203 99219-38

mitgliederberatung@pkdw.de


Kontaktformular

Alternativ können Sie auch unser praktisches Kontaktformular nutzen.

Kontaktformular


Feedback

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unserer Internetseite?

Schreiben Sie eine E-Mail an linda.schwab@pkdw.de

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!